Aktuelle Seite: StartseiteFreizeit & OutdoorNews Freizeit & OutdoorProtokoll der Abteilungsversammlung Freizeit- u. Outdoorsport

Protokoll der Abteilungsversammlung Freizeit- u. Outdoorsport

Abteilungsversammlung Freizeit- u. Outdoorsport 17.04.2015, 19:30 Uhr

Teilnehmer: Man. Hagen, Mar. Hagen, I. Kohl, V. Treß, V. Dunz, E. Meßmer, C. Göhringer, R. Weißenrieder, U. Sternegger, E. Wittig, M. Fleschhut, K. Rommelspacher, K. Thurnherr

TOP 1: Informationen über Änderungen bei der Übungsleitervergütung und den Kursgebühren des SSV

Es wurden Änderungen vorgenommen, um das Kursangebot über den SSV sowohl für die PSG-Mitglieder als auch für die Übungsleiter attraktiv zu erhalten. Mit den neuen Regelungen soll zudem der erwirtschaftete Überschuss, der dem Verein über den SSV zufließt, an PSG-Mitglieder und Übungsleiter weitergegeben werden.

Bisherige Regelung Übungsleitervergütung: Übungsleiter, die einen Kurs für die PSG über den SSV anbieten, erhalten die reguläre Vergütung des SSV pro UE.

Neue Regelung ab Herbst 2015: Übungsleiter, die einen Kurs für die PSG über den SSV anbieten, erhalten die reguläre Vergütung des SSV pro UE und zusätzlich einen Zuschlag von 2€ pro UE. Bedingung für den Zuschlag ist eine entsprechende Trainerlizenz oder eine vergleichbare Ausbildung. Die zusätzliche Vergütung ist eine freiwillige Erhöhung der Abteilung Freizeitsport, die im Bedarfsfall auch wieder zurückgenommen werden kann.

Bisherige Regelung Kursgebühren für SSV Angebote: PSG Mitglieder müssen nicht die volle Kursgebühr des SSV bezahlen, sondern erhalten einen Nachlass von 30% auf die Gesamtgebühr des Kurses.

Neue Regelung ab Herbst 2015: PSG Mitglieder müssen nicht die volle Kursgebühr des SSV bezahlen, sondern erhalten einen Nachlass von 50% auf die Gesamtgebühr des Kurses.

TOP 2: Berichte aus den Sparten

Boule (Vortrag E. Meßmer):
Diese Saison erreichten die aktiven Boulespieler in der Regionalliga Süd den 3. Platz. Die weiten Fahrtstrecken seien allerdings problematisch, leichte Abwanderungstendenzen machten sich schon bemerkbar. Zahlreiche weitere Turniere wurden gespielt. Darunter ein Turnier in Berlin beim Partnerverein der PSG in Kreuzberg an Ostern, Turniere in Ravensburg, Weingarten und Schaffhausen. Die alljährliche Vereinsmeisterschaft wurde wieder von Hermann Maier gewonnen. Die Boulefläche am Seemoser Horn wurde um zwei Plätze erweitert. Am 1. Mai wird wieder ein Milet-Turnier angeboten, bei dem auch unerfahrene Boule-Interessierte mitspielen können.

Badminton (Vortrag V. Dunz):
Wechselnde Teilnehmerzahlen und Teilnehmer. Immer wieder auch Anfragen mit Vereinseintritten. Angebot in der Schreieneschhalle wird auch von Studenten gut besucht. Gespielt wird derzeit auf 7 Feldern.

Freizeitkicker (Vortrag U. Sternegger):
„Gemütliche Runde" mit im Schnitt 12 Spielern. Langsam gibt es immer mehr „jungen" Zuwachs. Im Sommer wird am Seemoser Horn gespielt, im Winter wieder in Schnetzenhausen.

(Beach-)Volleyball (Vortrag E. Wittig):
Im Sommer wird wieder dienstags, mittwochs und freitags trainiert. Im Winter hat freitags (19-22 Uhr) regelmäßig Training in der Sporthalle der Berufsschulen stattgefunden. Durchschnittliche Teilnehmerzahl ist 12. Im Sommer 2014 wurden 2er und 3er Turniere veranstaltet. Im Oktober 2014 hat eine Mannschaft beim Fritz-Karcher-Turnier in Fischbach teilgenommen. Der Umbau vom Handballfeld zu einem Volleyballfeld auf dem Sandplatz wird noch weiter optimiert werden. Die Volleyballer kümmern sich wieder um ein kleines Netz am Spielfeldrand, damit die Bälle nicht immer auf den Bouleplatz rollen.

Hallensport (Vortrag C. Göhringer):

Übersicht Hallensport
Pilates, Skigymnastik → Montag
Fitnessgymnastik, Badminton → Mittwoch
All in one (fällt wegen Mutterschutz/Elternzeit bis auf Weiteres aus), Yoga → Donnerstag
Volleyball (Winter) → Freitag

Alle Angebote sind sehr gut besucht.

Outdoor (Vortrag C. Göhringer/ R. Weißenrieder):

Langlauf:
Im Verein gibt es viele aktive Langläufer. Am 6. Februar 2015 fand eine Ausfahrt mit 18 Teilnehmern nach Oberammergau statt. Diese wurde von Christine Göhringer organisiert. Ebenfalls Anfang Februar fuhr eine Gruppe mit Walter Knoblauch nach Sulzberg, um sich im Biathlon zu versuchen.

Skitouren:
Vom 7.-10.4.2015 befand sich Roland Weißenrieder mit einer fünfköpfigen Gruppe auf einer Skitour im Monte Rosa Gebiet im Südwallis (4600m).

TOP 3: Kassenbericht (Kassenwart: Ingrid Kohl)

Kontostand 31.12.2013: 6.297,43€
Jahresergebnis Einnahmen: 4.850,00€
Jahresergebnis Ausgaben: 2.496,00€
Kontostand 31.12.2014: 8.651,43€

TOP 4: Entlastung

Manfred Hagen stellt einen Antrag auf Entlastung der Abteilungsleitung und des Kassenwarts.
Abteilungsleitung (C. Göhringer, K. Rommelspacher, K. Thurnherr) wird einstimmig entlastet.
Kassenwart (I. Kohl) wird einstimmig entlastet.

TOP 5: Wahlen Abteilungsleitung (Wahlleiter: Manfred Hagen)

weitere Bewerber: keine
Abteilungsleitung: K. Thurnherr (12 Stimmen, 1 Enthaltung)
Stellvertreter: C. Göhringer, K. Rommelspacher (12 Stimmen, 1 Enthaltung)

TOP 6: Sonstiges

Viktor Treß regt an, hauptberufliche Trainer/Kursleiter anders/höher zu vergüten als ehrenamtliche Trainer. Es gibt eine kurze Diskussion zum Thema. Es wird abschließend nochmals auf die Informationen (siehe TOP 1) hingewiesen. Die Abteilungsleitung lehnt eine Unterscheidung der Vergütung ab, alle Kursleiter sind über den Verein gleich zu entlohnen. Eine Bevorzugung einzelner Kursleiter wird ausgeschlossen.

Neueste Bildergalerie